Hallo Welt!

Mit diesen selbstangefertigtem Transparent empfing ich den 11. Deutschen Bundespräsident nach seiner Wahl. Als er das Plakat sah flüchtete er nach 21 Sekunden.

Mit diesen selbstangefertigtem Transparent empfing ich den 11. Deutschen Bundespräsident nach seiner Wahl. Als er das Plakat sah flüchtete er nach 21 Sekunden.

Adam Lauks

Die Zersetzung  ging bis zum Mord

 

Wenn der Zug durch Ungarische Volksrepublik fährt steigt Lauks nicht mehr ein - Der zuig endet in Ungarn für "Merkur"

“ – wenn  Zug durch Ungarische Volksrepublik fährt steigt Lauks nicht mehr ein“ – Der Zug und das Leben  endet in Ungarn für „Merkur“ alias Adam Lauks     W H Y ???

Nicht die Schlußrechnung vom 4.7.1985 doie für meine Obduktion  im Enddarm versteckt gehalten wurde, sondern deren Veröffentlichung ideren Abschrift n der MLADINA brachte das MfS zum Zittern.

Nicht die Schlußrechnung vom 4.7.1985 doie für meine Obduktion im Enddarm versteckt gehalten wurde, sondern deren Veröffentlichung ideren Abschrift n der MLADINA brachte das MfS zum Zittern.

Wer ist die Quelle der HA II/10 in Jugoslawienn? Frau Marlies Lauks geborene Rummel !??

Wer ist die Quelle der HA II/10 in Jugoslawienn? Frau Marlies Lauks geborene Rummel !??

Ich hatte nie die Absicht einen Anschlag auf den Minister Oskar Fischer zu verüben. Das MfS hatte eigentlich Angst vor KOS - Militärischem Abschirmdienst  TITO´s!

Ich hatte nie die Absicht einen Anschlag auf den Minister Oskar Fischer zu verüben. Das MfS hatte eigentlich Angst vor KOS – Militärischem Abschirmdienst TITO´s!

oder

Der STASI der DDR bis auf Skalpell ausgeliefert

Gewidmet meinen Enkelinen  Zala und Tita Lauks / Vipotnik

und allen Folter- und Zersetzungsopfern der STASI

MERIDIAN EXPRESS Malmö Belgrad war 1985 ein Zug ins Nirgendwo

MERIDIAN-EXPRESS fuhr am 28.10.1985 um Mitternacht vom Berliner Ostbahnhof los; um 01:40 lief er pünktlich in Bad Schandau ein, da warteten 4 TRAPOS der Verwaltung Strafvollzug des MdI der DDR um den „Merkur“ – Adam Lauks darin zu verfrachten, ihn in den Tod zu schicken. Saß der STASI -Killer bereits im Zug oder wartete er irgendwo in Ungarn.? Bis jetzt gibt die Gauck Behörde die Akre darüber nicht frei… und die BStU lügt in Puncto Vorzeitige Entlassung, sich auf Sekundärquellen berufend, die womöglich als Aktivist der ersten Stunde von Gauck übernommen wurde. Im Hintergrund Studentenwohnheim am Franz-Mehring-Platz 11-13 am Ostbahnhof wo ich als Student wohnte.

Unübersehbare Handschrift des STASI-Schergen Ralf Hunholz: Unterkieferbruch am 23.6.1985 in der Speziellen Strafvollzugsabteilung Waldhweim

Nach der Rückkehr aus der STASI-Hölle nach 3,5 Jahren stellte ich mich dem Gorazd Suhadolbik zum Interview für die Studentenzeitschrift MLADINA

Zala Lauks Viüpotnik

Zala

Zuchthaus Berlin Rummelsburg - Golgotha und Folterstätte

In allen Arrestzellen des "humanenm Strafvollzug" waren solche TIGERKÄFIGE eingebaut um Menschen zu brechen und zu zerbrechen.

In allen Arrestzellen des „humanenm Strafvollzug“ der DDR – in über 80 Zuchthäusern waren solche TIGERKÄFIGE eingebaut um Menschen zu brechen und zu zerbrechen, zu zersetzen. Darin lief die FOLTER,Mißhandlung, Gewaltanwendung – Entwürdigung.

Auf das Ersuchen des Polizeipräsidenten in Berlin  an den Sonderbeauftragten für personenbezigenen Unterlagen der Staatssicherheit  für das Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93 eröffnete Gauck´s Behörde den Behördenvorgang 000247/94Z  – Von 10501 Seite  die auf den Namen Lauks Adam angelegt sind  übergab Gauck offiziell keine einzige Seite – unterdrückte Beweise für schwere Körperverletzung in der Speziellen Strafvollzugsabteilung von Waldheim : Aktensegment MfS HA VII/8 ZNA Nr. 577/85  Gauck maßte sich der Rolle des Obersten Richters auf Erden. Ich zeigte ihn an  222 UJs 662/13

http://adamlauks.de/wp-content/uploads/adams_pdf/BV_000247_94Z_ERSUCHEN__201293_POLIZEIPRAESID_IN_BERLIN.pdf

Urkundenunterdrückung des Joachim Gauck  – Strafverfolgungsverhinderung zum Schutz des STASI-Schergen

http://adamlauks.de/wp-content/uploads/adams_pdf/MfS_HA_VII_8_Nr_577_85_Gauck.pdf

 

 


Kommentare

Hallo Welt! — 1 Kommentar

  1. http://adamlauks.com/2014/12/19/deutscher-rechtsstaat/ Die Opfer der STASI-Justiz und ihrer Exekutive und der DDR Sicherheitsorgane hatten vom Anfang an keine Chance, weil die an die Vorgaben der Kohl´s Kabinetts gebunden war, an Vorgaben der längst vor der Wende dealenden und verbrüderten Geheimdienste. Das Verbrechen der Politik ist es: Den Opfern DAS 1991 nicht zur Kenntnis gegeben zu haben, als man StUG trotz Widerstand durch den Bundestag durchpeitschte, den Dr. Geiger mit STASI-Juristen minutiös ausgearbeitet hatte und minutiös aufden Schutz der STASI-Verbrecher ausgerichtet hatte.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.